Tourismus

Wandern im Taubergießen

Wanderweg 1 | Wanderweg 2

Von den Parkplätzen in der Nähe des Kiosks bei der ehemaligen Zollstelle direkt am Rhein auf dem Hochwasserdamm entlang zum Flachwassersee an der Mündung des "Inneren Rheins". Dies ist ein bedeutender Sommer- und vor allem Winterrastplatz für zahlreiche Wasservögel. In den überschwemmten Wald auf eine Halbinsel zum "Baum der hundert Kormorane" und von dort zur Herrenkopfbrücke mit weitem Rundblick über den toten Wald. Am "Inneren Rhein" stromaufwärts in den Auwald mit dichtem, oft fast undurchdringlichem Unterholz. Im Halbkreis zum Damm und auf diesem Orchideenweg mit Panoramablick über die Wiesen und Brunnenwasser bis zur Hütte. Von dort zum Blauen Loch und wieder zur Hütte zurück an Wiesen , Feldern und an einem kostbaren Brunnenwasser vorbei zur Straße zum Rhein. Gesamtstrecke etwa 6,4 km. Benötigte Zeit bei bequemen Gehen und kleineren Beobachtungspausen: reichlich 3 Stunden.
(aus: "Taubergießen Wanderkarte", Kartografisches Atelier u. Verlag R. B. Bertulat)